Aktuelles
Mit ihr ist nicht zu spaßen: Vera Lanz (Katharina Böhm) ist "Die Chefin"
Zur Bilderstrecke

Mit ihr ist nicht zu spaßen: Vera Lanz (Katharina Böhm) ist "Die Chefin" / Foto © ZDF, Micha Marhoffer

Vera Lanz ermittelt wieder

Die Chefin • Staffel 7: Ein Spielfilm & fünf neue Folgen

  • Artikel vom 08. September 2017

"Die Chefin" spielt Katharina Böhm schon seit Jahren erfolgreich. In der neuen Staffel legt die Münchener Hauptkommissarin noch eine Krimi-Schippe drauf.


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1 bis 6?
∙ Neues zu Staffel 7
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Die Macher

Es geht um

… Vera Lanz, die Leiterin der Münchener Mordkommission. Sie löst die kniffeligsten Fälle und scheut sich auch nicht, einflussreichen Gegnern die Stirn zu bieten.

Sollte man sehen weil

… wir Katharina Böhm doch schon immer gern dabei zugesehen haben, wie sie uns mit viel Leidenschaft und Ausdruck ihre Rollen nahebringt. Und bei Vera Lanz macht sie das besonders glaubhaft. Kein Wunder, den Charakter verkörpert sie auch schon seit 2012.

"Die Chefin": Trailer

Wie alles begann – der Trailer zur ersten Staffel :

Und hier ein Vorgeschmack auf den Spielfilm-Start von Staffel 7 mit einem Blick hinter die Kulissen bei den Dreharbeiten in Prag:

"Die Chefin" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Katharina Böhm spielt Vera Lanz

Vera Lanz ist Kriminalhauptkommissarin und Leiterin der Münchner Mordkommission. Seit dem mysteriösen Tod ihres Mannes ist sie alleinerziehende Mutter ihrer Tochter Zoe. Aber auch wenn's im Privatleben oft schwieirg ist: Im Job kennt Lanz keine Komprimisse, ist sehr erfolgreich.


Foto © ZDF/Micha Marhoffer

Katharina Böhm erspielte sich Ende der 1980er Jahre als Susanne in 36 Folgen der Serie "Das Erbe der Guldenburgs" größere Bekanntheit. Gleich danach folgte eine Hauptrolle in der deutsch-italienischen Serie "Die Kinderklinik". Seither war die in der Schweiz geborehen Schauspielerin in vielen TV-Filmen zu sehen. 1999 landete sie eine zentrale Rolle als Livia, Freundin von "Commissario Montalbano" in der italienischen Krimiserie.

Jürgen Tonkel spielt Paul Böhmer

Paul Böhmer ist Kriminalhauptkommissar und der ehemalige Partner von Veras Mann, nun steht er der Leiterin der Mordkommission zur Seite. Seine Loyalität und sein Beschützerinstinkt kennzeichnen ihre Beziehung – trotzdem bleiben Spannungen nicht aus.


Foto © ZDF/Micha Marhoffer

Jürgen Tonkel steht seit Mitte der 80er-Jahre für bekannte Fernsehproduktionen wie "Tatort", "Hausmeister Krause" und "Die Rosenheim-Cops" vor der Kamera. Auch in Kinofilmen wie "Der Untergang", "Wer früher stirbt ist länger tot" und "Die Geschichte vom Brandner Kaspar" wirkt der gebürtige Bayer mit. Der Schauspieler, der als Schlagzeuger in diversen Bands spielte, ist seit 2012 auch regelmäßig in der "Kommissar Marthaler"-Reihe zu sehen.

Stefan Rudolf spielt Jan Trompeter

Jan Trompeter ist Kriminalkommissar bei der Mordkommission München und der Jüngste im Team. Ob Backgroundchecks oder Beschattungen, immer ist er mit Leib und Seele bei der Arbeit.


Foto © ZDF/Micha Marhoffer

Stefan Rudolf spielte bereits Hauptrollen in Kinofilmen wie "Gisela", "Schläft ein Lied in allen Dingen" und "Glückliche Fügung", ist aber hauptsächlich im TV und am Theater aktiv. Der in Rathenow geborene Darsteller war auch schon in Gastrollen bei "Tatort" und "SOKO" sowie in Serien wie "Der Landarzt", "Mord mit Aussicht" und "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" zu sehen.

Weitere Rollen

Nicole Marischka spielt Dr. Heike Steinbeck, die Gerichtsmedizinerin der Münchner Mordkommission und Freundin von Vera Lanz. Marischka wurde die Schauspielerei bereits in die Wiege gelegt – ihre Eltern sind die Schauspieler Georg Marischka und Ingeborg Schöner. Bereits als Schülerin wirkte sie im Fernsehfilm "Die Kondor" mit, seit den späten 90er-Jahren ist sie regelmäßig in Produktionen wie "Forsthaus Falkenau", "Der letzte Bulle" und "Nord Nord Mord" zu sehen. Größere Bekanntheit erlangte die gebürtige Münchnerin, die auch als Sängerin auftritt, durch die Rolle der Dr. Stefanie Peters in der Serie "R. I. S. – Die Sprache der Toten".

Olga von Luckwald spielt Sophie "Zoe" Lanz, die Teenage-Tochter von Vera Lanz und angehende Krankenschwester. In Hape Kerkelings Film "Ein Mann, ein Fjord!" war von Luckwald zum ersten Mal in einer größeren Rolle im TV zu sehen. Im Anschluss verkörperte sie die Hauptrolle der Linda im Kurzfilm "Der Sternenfänger" und ergatterte die Serienrolle der Lilli Friedrich in "Countdown – Die Jagd beginnt". Neben "Die Chefin" stand sie zuletzt für "Rentnercops – Niemals geht man so ganz" vor der Kamera. In spielt sie die Sprechstundenhilfe.


Foto © ZDF/Micha Marhoffer

Florian Teichtmeister spielt Dr. Viktor Huber, Staatsanwalt in München. Teichtmeister wurde Anfang der 2000er-Jahre in Österreich als Nachwuchsschauspieler in Film, Fernsehen und Theater gefeiert und erhielt mehrere Auszeichnungen. Einem breiteren Publikum ist der gebürtige Wiener vor allem durch seine Rollen in Serien wie "SOKO" und "Tatort", Fernsehfilmen wie "Das Attentat – Sarajevo 1914" und "Die Toten von Salzburg" sowie Kinoproduktionen wie "Das Tagebuch der Anne Frank" ein Begriff.

Christian Hockenbrink spielt Dr. Hartmann, den neuen Staatsanwalt in der bayerischen Hauptstadt. Hockenbrink wirkte bereits in Serien wie "Mord mit Aussicht", SOKO Köln" und "Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei" mit. Einen größeren Part spielte er zuletzt auch als Dr. Rössler, Arzt von Tom Becks Charakter in "Einstein". Zu seinen Serienengagements zählen außerdem die Rollen des Florians in "Rabenmütter", des Hanno in "Rentnercops: Jeder Tag zählt!" sowie die des Oliver in der Mini-Serie "Meuchelbeck".

Hermann Beyer spielt Georg Lanz, Vera Lanz‘ Schwiegervater. Beyer ist bereits seit Mitte der 60er-Jahre auf den Bildschirmen zu sehen. Für seine leistungen wurde er in der ehemaligen DDR mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. Auch nach der Wende hielt sein Erfolg an und er wirkte in Serienproduktionen wie "Tatort", SOKO" und der "Spreewaldkrimi"-Reihe sowie Kinofilmen wie "Elementarteilchen", "Das Wunder von Bern" und "Novemberkind" mit.

Annina Hellenthal spielt Annegret Moll, ist die neue Gerichtsmedizinerin, die heimlich in einen ihrer Kollegen verliebt ist. Hellenthal erlangte durch ihre Seriennebenrolle als Karla Haas in "Die Familiendetektive" und Fernsehfilmen wie "Die reichen Leichen. Ein Starnbergkrimi" und "Duell der Brüder – Die Geschichte von Adidas und Puma" größere Bekanntheit. Seitdem wirkte sie in Serien wie "SOKO", "Helen Dorn" und "Rentnercops" mit. Ab Herbst 2017 ist die gebürtige Bochumerin in der Hauptrolle der Serie "Bettys Diagnose" zu sehen.

Was passiert in "Die Chefin" – Staffel 1 bis 6?

"Die Chefin" – Staffel 1: Nicht nur aktuelle Fälle beschäftigen Vera Lanz, sondern auch die Ermittlungen im Fall ihres ermordeten Mannes, der ebenfalls bei der Mordkommission beschäftigt war. In ihrem Eifer werden viele zu Verdächtigen – sogar Staatsanwalt Berger, dessen Beziehung zu ihr nicht nur beruflicher Natur ist. Und welche Rolle spielt ihr Kollege Paul Böhmer, der vor der Ermordung ihres Mannes mit ihm zusammenarbeitete?

"Die Chefin" – Staffel 2: Eine unglaubwürdige Zeugin, eine vergrabene Leiche und der Tot eines reichen Immobilienmaklers sind nur einige Fälle, die Vera Lanz aufzuklären hat. Zu allem Übel hat sie auch noch für sich selbst zu kämpfen: Nachdem sie einen Kriminellen in Notwehr erschossen hat, gerät sie ins Fadenkreuz der internen Ermittler.

"Die Chefin" – Staffel 3: Vera Lanz hat nach jahrelangen Ermittlungen die Möglichkeit, einem kriminellem Unternehmer endlich das Handwerk zu legen. Außerdem muss sie den Fall eines toten Lehrers aufklären, der bei Schülern, Eltern und Kollegen nicht gerade beliebt war. Bei einem weiteren Fall wird sie selbst Opfer – bei einem Raub wird sie niedergeschlagen und ihre Dienstwaffe entwendet ...


Foto © ZDF/Micha Marhoffer

"Die Chefin" – Staffel 4: Ein Streifenpolizist wird bei einer Verkehrskontrolle erschossen, ein toter Drogendealer ruft die inneren Ermittler auf den Plan und ein gerade erst freigesprochener Mörder wird selbst ermordet. Die Kommissare in München haben alle Hände voll zu tun. Einer von ihnen fängt an, auf eigene Faust zu ermitteln und begibt sich auf den schmalen Grat zwischen Recht und Unrecht.

"Die Chefin" – Staffel 5: Vera Lanz muss es nicht nur mit einem Sexualstraftäter und einem Koffer voller Leichenteile aufnehmen. Noch mehr Morde geschehen in der bayerischen Hauptstadt, Opfer sind unter anderen ein junger Taschendieb, eine 15-jährige Prostituierte und zwei Polizisten. Zu allem Übel wird ihr Kollege Jan von flüchtigen Tätern als Geisel genommen.

"Die Chefin" – Staffel 6: Wie ein Exekutionsschauplatz wirkt der Tatort des ermordeten Lokaljournalisten. Spuren weisen darauf hin, dass einer von Vera Lanz' mächtigsten Gegnern die Finger mit im Spiel hat. Ins Rotlichtmilieu führt die Kriminalkommissarin der Fall des toten Polizisten des Sittendezernats. Und dann wird auch noch ein Richter ermordet.


Foto © ZDF/Micha Marhoffer

Neues zu "Die Chefin" Staffel 7

Gleich in der ersten Folge der siebten Staffel "Prager Kristalle" kämpft Vera Lanz auf eigene Faust und begibt sich in Lebensgefahr. Hintergrund sind die Morde an einer Drogenabhängigen und an einem Antiquitätenhändler – die Spuren weisen auf eine skrupellose Schmuggel-Mafia hin, die ihren Hauptsitz in Tschechien zu haben scheint. In weiteren Fällen muss sie die Morde an einer One-Night-Stand-Königin und an einem jungen Mädchen aus religiösem Elternhaus aufklären und ist einem Menschenhändlerring auf der Spur.

Die siebte Staffel wartet nicht nur mit spannenden Mordfällen, sondern auch mit viel Gefühl auf. Katharina Böhm im Interview mit dem ZDF: "Es sind fünf sehr unterschiedliche Folgen. "Glaube, Liebe, Hoffnung" zum Beispiel ist eine hochspannende, aber vor allem auch sehr emotionale Folge – übrigens eine meiner absoluten Lieblingsfolgen, die wir gedreht haben. […] Außerdem erwartet den Zuschauer in der Staffel etwas sehr Spannendes und zugleich auch sehr Trauriges. Aber mehr wird an dieser Stelle nicht verraten."

Neben dem altbekannten Ermittlerteam sind unter anderen Felicitas Woll, Aurel Manthei, Jasmin Schwiers, Carin C. Tietze, Christoph Letkowski, Roman Knižka und Mišel Matičević in der siebten Staffel von "Die Chefin" in Episodenrollen zu sehen.


Foto © ZDF/Micha Marhoffer

TV & Streaming: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Das 90-minütiges Special "Prager Kristalle" wird am Freitag, den 8. September 2017 um 20.15 Uhr beim ZDF ausgestrahlt. Die weiteren fünf Folgen der siebten Staffel von "Die Chefin" gibt es dann immer freitags zur selben Uhrzeit ab 15. September. In der ZDF-Mediathek kann man die jeweiligen Episoden bereits eine Woche vor Fernsehausstrahlung ansehen.

Seit 2012 läuft "Die Chefin" bereits über die Bildschirme. Entgegen Informationen einiger Quellen handelt es sich bei der Staffel, die im Herbst 2017 anläuft, nicht um die achte, sondern erst um die siebte Staffel. Die Ausstrahlung der Serie im Jahr 2013 wurde gesplittet – die vier Episoden, die im April 2013 zu sehen waren und die vier Folgen, die von Dezember 2013 bis März 2014 ausgestrahlt wurden, gehören allesamt zur zweiten Staffel.


Foto © ZDF/Micha Marhoffer

Die Macher

Am häufigsten führten Michael Schneider und Florian Kern Regie bei "Die Chefin". Schneider hat sich in der Krimibranche bereits durch Serien wie "SOKO", "Tatort", "Der Alte" und "Wilsberg" einen Namen gemacht, Kern verantwortete in den letzten Jahren Filme der "Marie Brand"-Reihe sowie Serien wie "SOKO" und "Letzte Spur Berlin".

Zu den Autoren zählen unter anderen Axel Hildebrand, Timo Berndt, Orkun Ertener und Florian Iwersen. Produzenten des Network Movie-Formats sind unter anderen Wolfgang Cimera und Susanne Flor.

Autor: Claudia Donald

Anzeige