Aktuelles
Nach zwei Jahren Restaurierung endlich ohne Gerüst: St. Nikolai in Borstel, eine
Zur Bilderstrecke

Fotos © NDR/Ulrich Patzwahl

Zum Auftakt geht es ins Alte Land

Neue Folgen von "Landschaften des Nordens"

  • Artikel vom 08. Januar 2010

Am Freitag, 8. Januar, um 20.15 Uhr zeigt, zeigt der NDR die erste von insgesamt vier neuen Ausgaben der Reihe "Landschaften des Nordens". Thema der ersten Folge ist das Alte Land.

Ein Meer aus Blüten am großen Fluss, ein Horizont aus Obstbäumen und Leuchttürmen: Auf den ersten Blick ist Deutschlands größtes Obstanbaugebiet "nur" unerwartete Idylle im Windschatten der rauen Nordsee, lieblicher Rastplatz vor der atemlosen Metropole Hamburg. Für "Landschaften des Nordens: Das Alte Land" hat sich NDR-Autor Ulrich Patzwahl in der Kulturlandschaft umgesehen und gemerkt: Im Leben der Altländer geht es nicht nur um den Apfel!

In seinem Film über das Alte Land berichtet Ulrich Patzwahl zum Beispiel über Klaus Hellweg, den Pastor in Borstel. Die Gemeinde ist treu, und zum ersten Gottesdienst in der jahrelang restaurierten Kirche kommen alle! Zweierlei wollen sie hören: die Predigt und die Orgel, die schon einmal restauriert wurde, vor mehr als 300 Jahren vom Orgelbaumeister Arp Schnitger persönlich. Des Pastors Pfarrgarten konnte während der Bauzeit immerhin weiter "bespielt" werden, von der Kleinen Jorker Bühne, eine Art Obstbauerntheater. Apfelbauer Jörg Ritter verbringt dort seine wenige Freizeit. Sein Vater Dirk, Kirschbauer, setzt sich nach vollzogenem Blütenschnitt lieber auf den Elbdeich vor die Staffelei und malt die Landschaft, die ihn umgibt ...

Die weiteren Folgen stellen jeweils freitags um 20.15 Uhr im NDR Fernsehen das Herzogtum Lauenburg vor (15. Januar), das "Nasse Dreieck" von Elbe- und Wesermündung etwa bis zur Höhe von Bremen (22. Januar) und die "Stille Wildnis" an den Ufern der Peene (29. Januar).

Autor: NDR

Anzeige