Sendungsinfo
Mo / 23:05 - 00:50 / MDR
Tipp

Mademoiselle Populaire

Komödie / F | B 2012

»Leichthändiger, nostalgischer Spaß«

3 out of 4 based on 1 reviews
  • Spannung
  • Action
  • Humor
  • Gefühl
gelungen

Beschreibung

Frankreich, 1958: Der jungen Rose schwebt eine Karriere als Sekretärin vor. Sie bewirbt sich in der nächstgrößten Stadt im Versicherungsbüro des galanten Louis Échard. Trotz ihrer Tollpatschigkeit erkennt Louis ihr Talent an der Schreibmaschine und beschließt, sie für einen regionalen Wettbewerb im Maschinenschreiben zu trainieren. In dem verschlafenen französischen Dorf Saint-Fraimbault in der Normandie träumt sich die reizende 21-jährige Rose Pamphyle (Déborah François) 1958 vom Krämerladen ihres Vaters aus in die große, weite Welt. Wie vielen Mädchen in dieser Zeit schwebt Rose eine Karriere als Sekretärin vor, sehr zum Leidwesen ihres konservativen Vaters Jean (Frédéric Pierrot), der sie unbedingt verheiraten will - natürlich mit einem Schwiegersohn seiner Wahl! Doch Rose hat ihren eigenen Kopf und versucht ihr Glück in der nächstgelegenen Kleinstadt Lisieux. Dort erkennt der galante Versicherungsagent Louis Échard (Romain Duris) ihr Talent an der Schreibmaschine und stellt Rose, trotz ihrer tollpatschigen Art, eine feste Anstellung in Aussicht. Zuvor soll sie allerdings den örtlichen Schreibmaschinenwettbewerb gewinnen, denn der ehemalige Athlet liebt Wettkämpfe. Als Rose scheitert, wird Louis' Kampfgeist geweckt. Der Junggeselle bietet der enttäuschten jungen Frau an, sie professionell im Tippen zu coachen. Und da er keine halben Sachen macht, bringt er sie auch gleich in seinem Haus unter, sorgt für ihr leibliches Wohl und erarbeitet einen harten Trainingsplan zur Verbesserung ihrer Fingerfertigkeiten. Von seinem verbissenen Ehrgeiz getrieben, bemerkt Louis fast zu spät, dass Rose mehr für ihn ist als eine sportliche Trophäe. Die zauberhafte romantische Komödie "Mademoiselle Populaire" von Regisseur Régis Roinsard ist eine Hommage an die 1950er- und frühen 1960er-Jahre. Mit viel Liebe zum Detail inszenierte er sein schwungvolles, farbenfrohes Langfilmdebüt. Die beiden Hauptdarsteller Romain Duris und Déborah François, in ihrer Rolle zweifellos inspiriert von Schauspiel-Ikone Audrey Hepburn, erinnern in ihrem Spiel an die unterhaltsamen "Geschlechterkampf"-Komödien mit Doris Day und Rock Hudson. Auch künstlerische Verweise auf Filmklassiker wie Alfred Hitchcocks "Vertigo" oder das Boxerdrama "Rocky" sind nicht von der Hand zu weisen. Kamera führte Guillaume Schiffman, der 2012 mit dem British Academy Film Award für "The Artist" geehrt wurde. Die heimliche Hauptdarstellerin der Geschichte ist allerdings die Schreibmaschine als Symbol für den damaligen Zeitgeist. "Mademoiselle Populaire" gewann 2013 beim San Francisco International Film Festival den Publikumspreis. Cinema.de urteilt zu Recht: "Ein kleines Juwel für Kino-Nostalgiker". Louis Échard: Romain Duris Rose Pamphyle: Déborah François Marie Taylor: Bérénice Bejo Bob Taylor: Shaun Benson Annie Leprince-Ringuet: Mélanie Bernier Gilbert Japy: Nicolas Bedos Madeleine Échard: Miou-MiouGeorges Échard: Eddy Mitchell Jean Pamphyle: Frédéric Pierrot Edmond Japy: Féodor Atkine

Stars

  • Louis Échard
    Romain Duris
  • Rose Pamphyle
    Déborah François
  • Marie Taylor
    Bérénice Bejo
  • Bob Taylor
    Shaun Benson
  • Annie Leprince-Ringuet
    Mélanie Bernier
  • Gilbert Japy
    Nicolas Bedos
  • Georges Échard
    Eddy Mitchell
  • Jean Pamphyle
    Frédéric Pierrot
  • Madame Shorofsky
    Dominique Reymond
  • André Japy
    Féodor Atkine
  • Lucien Échard
    Marius Colucci
  • Jacqueline Échard
    Emeline Bayart
  • Léonard Échard
    Yannik Landrein
  • Evelyne Échard
    Nastassja Girard
  • Madame Blaiseau
    France Darry
  • der Vamp
    Caroline Tillette
  • Mme Teyssier, Besitzerin des Mädchenpensionats
    Serpentine Teyssier
  • Joe Taylor
    Hugo De Sousa
  • Simone Taylor
    Pauline Morro
  • Susan Hunter
    Sara Haskell
  • Hausdiener
    Romain Compingt
  • Françoise
    Jeanne Cohendy

Crew

  • Regie
    Régis Roinsard
  • Drehbuch
    Régis Roinsard
  •  
    Daniel Presley
  •  
    Romain Compingt
  • Musik
    Emmanuel D'Orlando
  •  
    Robin Coudert
  • Kamera
    Guillaume Schiffman
  • Schnitt
    Laure Gardette
  •  
    Sophie Reine