Aktuelles
Jens Atzorn in "Der Bulle und das Biest" / Foto Sat.1., Christoph Assmann
Zur Bilderstrecke

Jens Atzorn mit Bullmastiff Rocky. / Foto Sat.1, Christoph Assmann

Ende nach Staffel 1

Der Bulle und das Biest • Kommissar trifft Hund

  • Artikel vom 27. Dezember 2018

Mit "Der Bulle und das Biest" versuchte sich Sat.1 nach "Kommissar Rex" noch einmal am Polizist-mit-Hundepartner-Format. Mit nicht allzu großem Erfolg. Trailer, Infos und News zur Serie!

+++NEWS+++: Ende März 2019 gab Sat.1 bekannt, dass die Serie eingestellt wird.

∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1?
∙ Neues zu Staffel 2
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Dreh mit Hund: Blick hinter die Kulissen
∙ Die Macher

Es geht um:

... ein Ermittlerduo, das sich anfangs nicht riechen kann: Polizist Elias und Hund Rocky sind beide stur, machohaft und wenig zimperlich. Kein Wunder, dass die beiden anfangs oft aneinandergeraten. Doch natürlich entwickeln sie sich zum Dreamteam mit außergewöhnlicher Ermittlungstechnik.

Sollte man sehen weil:

... die Kombination aus attraktivem, cleveren Kommissar und attraktivem, cleverem Hund vielen gefällt, wenn die Chemie zwischen TV-Hund und Herrchen stimmt. Ob das der Fall ist, müssen wir eben noch abwarten.

Trailer

Wie alles beginnt – der Trailer zu Staffel 1:

"Der Bulle und das Biest": Die Schauspieler und ihre Rollen

Jens Atzorn spielt Elias Decker

Elias Decker ist Kommissar bei der Berliner Polizei und stolz auf seine lässige Art. Als sich der Ermittler unter recht dramatischen Umständen einen tierischen Partner anlacht, hat er es nicht immer leicht, sich als Alphatier zu behaupten.


Foto © Sat.1, Christoph Assmann

Jens Atzorn stand bereits für zahlreiche Fernsehfilme vor der Kamera, zu Beginn seiner Karriere auch an der Seite seines Vaters Robert Atzorn als Oberleutnant Christopher Büchner im Film "Das Kommando". Neben Episodenrollen in Formaten wie "Tatort", "Der Bergdoktor" und "SOKO" kann der Münchner in Serien wie "Der Fürst und das Mädchen", in der er die Figur des Norbert Söhnlein mimt, sowie in der Heimatfilm-Reihe "Lena Lorenz" mit Patricia Aulitzky, in der er die Rolle des Quirin Pankofer spielt, längere Engagements verbuchen. Zuletzt stand er für den TV-Film "Die Toten von Salzburg – Zeugenmord" und die Serie "Hubert und Staller" vor der Kamera.

Franziska Wulf spielt Caro Belzig

Caro Belzig ist die Partnerin von Elias Decker und weiß, wie sie mit dem Möchtegern-Macho umzugehen hat. Die Polizistin ist nicht nur eine fähige Ermittlerin, sondern sorgt mit ihrer Art auch immer wieder für Ruhe im angespannten Verhältnis zwischen Elias und Rocky.


Foto © Sat.1, Christoph Assmann

Franziska Wulf sammelte bereits in bekannten Fernsehreihen wie "Der Kriminalist", "SOKO Leipzig" und "Der Usedom-Krimi" Serienerfahrung. Doch auch auf der großen Leinwand ist die gebürtige Brandenburgerin keine Unbekannte: Neben Rollen in Kinofilmen wie "12 Meter ohne Kopf" als Franziska an der Seite von Matthias Schweighöfer und der Komödie "Groupies bleiben nicht zum Frühstück" mit Anna Fischer und Kostja Ullmann wirkte sie auch als Adolf Hitlers Sekretärin Franziska Krömeier in der Verfilmung von Timur Vermes' Bestseller "Er ist wieder da" mit.

Nora Huetz spielt Sarah

Sarah ist die Nachbarin von Elias, für die sich Hund und Herrchen gleichermaßen begeistern. Am Anfang scheint es, als würde die sympathische Sarah Rocky vorziehen.


Foto © Sat.1, Christoph Assmann

Nora Huetz ist dem breiten Publikum als Krankenpflegerin Nanny Abel in der ZDF-Serie "Dr. Klein" mit Christine Urspruch ein Begriff, die sie in den ersten drei Staffeln verkörperte. Eine wiederkehrende Nebenrolle hatte die gebürtige Dortmunderin als Claudia Erdem im Berliner "Tatort". Auf der großen Leinwand konnte sie sich eine Rolle in Simon Verhoevens Komödie "Männerherzen" an der Seite von Til Schweiger, Christian Ulmen und Florian David Fitz sichern, in Christian Alvarts Actionfilm "Steig. Nicht. Aus!", der im April 2018 in den deutschen Kinos anlief, stand sie unter anderen mit Wotan Wilke Möhring und Hannah Herzsprung vor der Kamera.

Weitere Rollen

Till Butterbach spielt Atman. Butterbach ist Serienfans vor allem durch seine Rolle als Heinrich Georg Menz, einen Geist, der die von Roy Peter Link gespielte Figur Jonas nach dessen Tod begleitet, in der dritten Staffel der Sat.1-Telenovela "Anna und die Liebe" bekannt. In "Doctor's Diary" mit Diana Amft spielte er die wiederkehrende Rolle eines Zuhälters und war auch in bekannten TV-Reihen wie "SOKO" und "Rosa Roth" zu sehen. Nach Kinofilmen wie dem Roadmovie "Puppe, Icke & der Dicke" und dem Drama "Little Thirteen" machte der Berliner durch die Hauptrolle des Hans in der Dramedy "Die Hannas" an der Seite von Anna König auf sich aufmerksam.

Julia Becker spielt Jasna Rinkel. Becker unterhält als Jule an der Seite des süßen Kikaninchens in der gleichnamigen Kindersendung bereits die kleinsten Fernsehzuschauer. Im Erwachsenenprogramm spielte die Berlinerin bereits in Serien wie "In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte", "Dr. Klein" sowie "Der Lehrer" mit und verkörperte in der zweiten Staffel der Vorabendserie "Heiter bis tödlich: Hauptstadtrevier" die Nebenrolle der Polizeimeisterin Elke Büning. Ihr Regiedebüt gab Becker mit der Tragikomödie "Maybe, Baby", in der sie auch die Hauptrolle spielt und für das Drehbuch verantwortlich zeichnete.

Sven Gerhardt spielt Robert Winser. Gerhardt ist bereits seit Mitte der 90er-Jahre ein bekanntes Fernsehgesicht und wirkte wiederholt in Serien wie "SOKO", "Die Rosenheim-Cops" und "Letzte Spur Berlin" mit. Neben seiner schauspielerischen Tätigkeit in TV- und Filmproduktionen ist der gebürtige Hesse auch ein gefragter Hörbuch- und Synchronsprecher und lieh bereits Hollywood-Stars wie Josh Hartnett, Kevin Sorbo sowie David Duchovny in der zehnten Staffel von "Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI" seine Stimme.

Was passiert in "Der Bulle und das Biest" – Staffel 1?

Bei einem Einsatz wird Polizeikommissar Elias Decker von Hund Rocky angefallen, der daraufhin eingeschläfert werden soll. Trotz gekränkter Eitelkeit erkennt der Ermittler aber die Talente des vierbeinigen Raubeins, rettet ihn und zieht ihn zum Co-Ermittler heran. Da sich die beiden ähnlicher sind, als ihnen lieb ist, beginnt die Zusammenarbeit mit jeder Menge Auseinandersetzungen – zum Glück kann Elias‘ Kollegin Caro oft die Wogen glätten. Doch auch privat funkt der Vierbeiner seinem neuen Herrchen dazwischen: Denn statt auf seinen Charme zu reagieren, scheint sich Nachbarin Sarah nur für Rocky zu interessieren …

Neues zu "Der Bulle und das Biest" – Staffel 2

Die Quoten der ersten Staffel konnten die Senderverantwortlichen nicht überzeugen. Ende März 2019 gab Sat.1 bekannt, dass die Serie eingestellt wird.

Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Die erste Klappe für den Dreh fiel am 21. August in Berlin. Staffel 1 startete am 7. Januar 2019 bei Sat.1

Ende März 2019 gab Sat.1 bekannt, dass die Serie eingestellt wird.

Dreh mit Hund: Blick hinter die Kulissen

Damit ein Hund vor der Kamera all die Dinge tut. die dann hinterher in der Serie so gut und nett und lustig aussehen, muss er erst einmal etwa zwei Jahre lang dafür ausgebildet werden. Und auch danach bedarf es ständigen Trainings und Aufmerksamkeit bei der Arbeit, damit das Tier sich gut gelaunt an die Arbeit macht. In Rockys (so heißt der Co-Star im wahren Leben) Fall übernahm und übernimmt das Renate Hiltl, Besitzerin von Renates Film-Tier-Ranch in Wang. Die erfahrene Tiertrainerin hofft zu Recht, dass durch die Serie kein Hype um Hunde wie Rocky entssteht. Denn Rocky gehört zur Rasse der Bullmastiffs. Und so gelehrig und freundlich dier auch sein können, sie sind unglaublich stark und gerne mal stur, sodass es einer sehr guten Erziehung und aufmerksamer Haltung bedarf, damit sowohl Hund als auch Herrchen oder Frauchen glücklich miteinander sind.

Im Interview verriet Renate Hill sympathische Details zu Rocky und Hauptdarsteller Jens Atzorn:

„Wenn Jens könnte, würde er ihn mit nach Hause nehmen. Dass Rocky so tolle Leistungen vor der Kamera bringt, das liegt auch an Jens, der so fantastisch mit ihm umgeht. Er geht im Spiel mit ihm auf und das merkt der Hund. Rocky schaut mehr auf Jens als auf uns Trainer. Rocky himmelt Jens an! Ich habe noch keinen Schauspieler erlebt, der so innig mit einem Hund zusammen spielt.“

Außerdem erzählte sie, wie lustig es sein kann, mit einem Vierbeiner zu drehen:

„Einmal sollte Rocky ein Wurstbrot vom Tisch klauen. Wir haben alles vorbereitet und waren nun alle auf Anfang. Keiner vom Team hatte erwartet, dass Rocky wie
ein Haifisch über der Tischkante auftaucht und das Brot mit einem Happs verschlingt, ohne auch nur einmal zu kauen. Es blieb ein One Taker und das ganze Team hat gelacht! In einer anderen Situation sollte Rocky ein Kinderbuch ‚lesen‘. Auf der aufgeschlagenen Seite war eine Katze und er fing an, daran herum zu knabbern. Es war unglaublich. Ich sagte eher aus Spaß ‚lesen‘ als Kommando und was macht Rocky? Er fängt an, ein paar Seiten umzublättern. Diese Situation hat auch für Gelächter gesorgt. Seitdem sind einige Teammitglieder davon überzeugt, dass Rocky jedes Wort versteht und genau weiß was er macht. Es gibt aber fast täglich kleine lustige Situationen, wo Rocky das ganze Team zum Lachen bringt.“

Die Macher

Produziert wird "Der Bulle und das Biest" von der Bantry Bay Productions GmbH, einer Beteiligung der Münchener Beta Film, im Auftrag von Sat.1. Regie führt unter anderen Hanno Olderdissen ("Robin"), für die Drehbücher zeichnen Felix Binder ("Club der roten Bänder"), Thomas Sieben ("Kidnapping Stella") und weitere Autoren verantwortlich. Neben Lasse Scharpen ("SOKO Potsdam") sind Jan Kromschröder und Gerda Müller Produzenten, die bereits am Erfolg der Sat.1-Serie "Der letzte Bulle" mitbeteiligt waren.

Autor: Claudia Donald

Anzeige