Aktuelles
"Merz gegen Merz" / Foto © ZDF, Martin Valentin Menke
Zur Bilderstrecke

Foto © ZDF, Martin Valentin Menke

Jetzt im ZDF

Merz gegen Merz • Comedy-Serie mit Frier & Herbst

  • Artikel vom 18. April 2019

"Merz gegen Merz" zeigt, dass Trennung zwar eigentlich nix Schönes ist, aber auch viele absurde und komische Momente bereit hält. Zumindest, wenn Spaß-Profis wie Annette Frier und Christoph Maria Herbst daran beteiligt sind.

∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1?
∙ Neues zu Staffel 2
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ "Merz gegen Merz" auf DVD und Blu-ray
∙ Die Macher

Es geht um:

... Anne und Erik Merz, die nach vielen Jahren genug voneinander haben und sich eigentlich scheiden lassen wollen. Doch so einfach ist das nicht, wenn eine gemeinsame Firma und Familie aufs engste verbinden.

Sollte man sehen weil:

... beide Hauptdarsteller sich ihren Ruf als zwei der witzigsten Serien-Stars in Deutschland redlich verdient haben. Und weil der kreative Kopf hinter "Merz gegen Merz" auch das Mastermind hinter der Büro-Comedy "Stromberg" war. Man kann sich also auf bissigen Humor und clevere Dialoge freuen. Dass mit der guten Chemie zwischen Frier und Stromberg sollte auch klappen – schließlich haben die beiden dank der "Hotel Heidelberg"-Reihe schon Übung als TV-Ehepaar.

Trailer

Den Trailer zur neuen Comedy-Serie mit Annette Frier und Christoph Maria Herbst gibt's hier:

"Merz gegen Merz": Die Schauspieler und ihre Rollen

Christoph Maria Herbst spielt Erik Merz

Erik Merz steckt in der Midlife-Crisis: Seine Ehe geht den Bach hinunter und auch in der Arbeit muss er herbe Rückschläge einstecken. Um sich von seinem Gefühlschaos abzulenken, stürzt er sich gleich in das nächste und versucht sein Glück nach langer Dating-Abstinenz bei einer anderen Frau.


Foto © ZDF, Martin Valentin Menke

Christoph Maria Herbst war ab 2010 festes Castmitglied in Anke Engelkes Comedy-Show "Ladykracher" bekannt. Seine bekannteste Rolle bis dato ist jedoch die des titelgebenden Chefs in "Stromberg", für die er unter anderen den Adolf-Grimme-Preis sowie drei Jahre in Folge den Deutschen Comedypreis erhielt. Auch auf der großen Leinwand ist der gebürtige Wuppertaler immer wieder zu sehen. So verkörperte er in Bullys "(T)Raumschiff Surprise – Periode 1" Sky du Monts Berater, neben Oliver Kalkofe und Oliver Welke die Rolle des Alfons Hatler in "Der Wixxer" sowie die Figur des Ronnie Kimmel in Til Schweigers "Wo ist Fred?". 2018 übernahm er die Hauptrolle in der Telekom-Eigenproduktion "Deutsch-Les-landes"

Annette Frier spielt Anne Merz

Anne Merz möchte ihrem Mann Erik am liebsten aus dem Weg gehen, doch das ist gar nicht so einfach: Sie treffen sich nicht nur regelmäßig bei ihren gemeinsamen Therapiesitzungen, sondern auch täglich in der Firma ihres Vaters.


Foto © ZDF, Martin Valentin Menke

Annette Frier startete als Vivien "Vivi" Andraschek in der RTL-Gefängnisserie "Hinter Gittern – Der Frauenknast", fast gleichzeitig verdiente sie sich erste Comedy-Lorbeeren mit diversen Parodien in "Switch". Als Jenny Brückner war sie im Anschluss in 26 Folgen von "SK Kölsch" zu sehen, bevor sie die Hauptrolle in der Serie "Alles außer Sex" übernahm. Danach standen "Schillerstraße", diverse TV-Movies und Gastparts an, bevor ihr als forsch-lustige Anwältin "Danni Lowinski" sehr verdient der endgültige Durchbruch gelang. Weitere Karriere-Highlights: diverse Auftritte als sie selbst in "Pastewka", Hauptrollen in den Reihen "Ella Schön" und "Hotel Heidelberg" und einiges mehr.

Weitere Rollen

Philip Noah Schwarz spielt Leon Merz, Eriks und Annes Teenager-Sohn, der sich aus dem Streit der Eltern raushält und lieber Zeit mit seiner Freundin Amina verbringt. 2016 machte Schwarz nicht nur im Fernsehen, sondern auch auf der großen Leinwand auf sich aufmerksam: So wirkte er nicht nur im VOX-Erfolgsformat "Club der roten Bänder" mit, sondern ergatterte zudem an der Seite von Elyas M'Barek die Hauptrolle des David Müller im Kinofilm "Dieses bescheuerte Herz". Seitdem ist der Nachwuchsspieler in Serien wie "Die Inselärztin" und "Der Lehrer" zu sehen.


Foto © ZDF, Martin Valentin Menke

Claudia Rieschel spielt Maria Reichert, die Mutter von Anne. Rieschel zählt bereits zu den Urgesteinen der deutschen Fernsehlandschaft und seit Anfang der 70er auf den Bildschirmen zu sehen. Zu den Karriere-Highlights der gebürtigen Hamburgerin zählen unter anderen die Rolle der Stefanie in der ARD-Reihe "Schöne Ferien" an der Seite von Simone Rethel und Sigmar Solbach, die Figur der Hanna Christiansen in der ZDF-Serie "Immenhof" sowie die der Haushälterin Gerda Merk in "Die Albertis".

Michael Wittenborn spielt Ludwig Reichert, den Schwiegervater von Erik und Chef des Ehepaars. Seit Anfang der 80er-Jahre wirkte Wittenborn in Serien wie "Der Alte", "Derrick", "Tatort" und "Der Dicke" (später "Die Kanzlei") mit. Auch in großen Fernseh- und Kinoproduktionen wird der gebürtige Bielefelder gerne besetzt, so unter anderen in Dieter Wedels Werken "Der große Bellheim" und "Die Affäre Semmeling" – jeweils an der Seite von Mario Adorf. Im oscarnominierten Kinofilm "Toni Erdmann" verkörperte der gelernte Schriftsetzer und studierter Philosoph die Rolle des Titus Henneberg.


Foto © ZDF, Martin Valentin Menke

Carmen-Maja Antoni spielt Renate Merz, die Mutter von Erik, die ihren Sohn nach dessen Auszug gerne wieder bei sich zuhause aufnimmt. Antoni ist seit Ende der 50er-Jahre im Schauspielbiz tätig und hat über die Jahre in zahlreichen Serien, TV- und Kinofilmen mitgewirkt. Dem jüngeren Publikum ist die gebürtige Ost-Berlinerin durch ihre Rollen in "Rosa Roth" als Karin von Lomanski sowie in "Mord mit Aussicht" bekannt, aktuell steht sie für die Verfilmung des Hörbuchbestsellers "Die Känguru-Chroniken" vor der Kamera.

Bernd Stegemann spielt Günter Merz, den Vater von Erik. Stegemann ist ein Urgestein in der deutschen Schauspiellandschaft und wirkte in Serien wie "Stromberg", "In aller Freundschaft", "Letzte Spur Berlin" und in mehreren "Tatort"-Folgen mit. Im WDR-Zweiteiler "Contergan", der unter anderen mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Bambi ausgezeichnet wurde, verkörperte der gebürtige Ost-Berliner die Rolle des Unternehmenssprechers Helmut Passlak. Im Oscar und Golden Globe nominierten Streifen "Der Baader Meinhof Komplex" von Bernd Eichinger stand Stegemann als Hanns Martin Schleyer vor der Kamera.


Foto © ZDF, Martin Valentin Menke

Lena Dörrie spielt Dr. Heller, Eriks und Annes Paartherapeutin, die beiden zu einer räumlichen Trennung rät. Als Christoph Maria Herbst "Ladykracher" verließ, stieß Dörrie mit zum Ensemble rund um Anke Engelke. Für ihre Rollen wurde sie mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet und erhielt auch den Deutschen Fernsehpreis. Zuletzt stand die gebürtige Nürnbergerin für den Franken-"Tatort: Ein Tag wie jeder andere" als Anna Giesen vor der Kamera.


Foto © ZDF, Martin Valentin Menke

Tabea Willemsen spielt Amina, Leons Freundin. Willemsen stand bereits als Vierjährige vor der Kamera und ist ein bekanntes Werbegesicht. Auch in Film und Fernsehen kann die gebürtige Kölnerin bereits Erfolge aufweisen, so etwa in Episodenrollen in Serien wie "Der letzte Bulle", "SOKO Köln" und "Knallerfrauen" oder den Kinofilmen "Quirk of Fate – Eine Laune des Schicksals" und "Pommes essen".


Foto © ZDF, Martin Valentin Menke

Was passiert in "Merz gegen Merz" – Staffel 1?

Die Ehe von Erik und Anne Merz ist am Ende – das Paar gerät sich mittlerweile wegen jeder Kleinigkeit in die Haare. Aber "einfach" scheiden lassen und getrennt noch einmal von vorne anfangen ist nicht. Das Paar teilt sich nicht nur einen Sohn und ein Haus, sondern auch den Arbeitsplatz in der Firma von Annes Vater. Der setzt auch auf ihre Unterstützung, zumal er gerade die Diagnose beginnende Demenz gestellt bekommen hat. Jetzt hilft nur noch Augen zu und durch: Eine Paartherapeutin soll helfen, die Minenfelder zwischen ihnen zu bereinigen, damit sie zumindest friedlich koexistieren und weiter zusammen arbeiten können. Das klappt natürlich nur mittelgut, zumal ihre vorsichtigen Versuche auf dem Dating-Gebiet für weiteren Zündstoff sorgen. Vielleicht auch, weil sie doch noch nicht wirklich miteinander fertig sind?

Hier einige Instagram-Impressionen vom Dreh der ersten Staffel "Merz gegen Merz":

Neues zu "Merz gegen Merz" – Staffel 2

Die Serie wird fortgesetzt. Noch vor dem Start von Staffel 1 gab das ZDF am 14. März 2019 bekannt, dass Staffel 2 gedreht wird. Genauere Informationen zu Inhalt und Starttermin gibt es noch nicht. Wir melden es hier, sobald dazu offizielle Neuigkeiten veröffentlicht werden.

Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Vom 1. Februar bis 28. März 2018 wurden die acht Folgen der ersten Staffel in Köln und Umgebung gedreht.

Start der achtteiligen ersten Staffel von "Merz gegen Merz" ist am 18. April 2019 im ZDF i,n Doppelfolgen. Die weiteren Doppelfolgen zeigt das ZDF über das Osterwochenende am 20., 21. und 22. April 2019. Alle acht Folgen sind ab 18. April in der Mediathek des ZDF zu sehen.

Staffel 2 wurde bereits in Auftrag gegeben, Informationen zum Starttermin gibt es noch nicht.

"Merz gegen Merz" auf DVD und Blu-ray

Die erste Staffel von "Merz gegen Merz" erscheint am 23. April 2019 als DVD und Blu-ray – auf Amazon kann man sie bereits vorbestellen:
"Merz gegen Merz" – Staffel 1 auf DVD oder Blu-ray jetzt bei Amazon vorbestellen


Foto © ZDF, Martin Valentin Menke

Die Macher

"Merz gegen Merz" wird von der Network Movie Köln im Auftrag des ZDF produziert. Kreativer Kopf der Comedyserie ist Ralf Husmann, der für nicht nur als Produzent und Schauspieler bei "Stromberg" mitwirkte, sondern als Autor auch mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. Regie führen Jan Markus Linhof ("Blockbustaz", "Pastewka") und Felix Stienz ("Einstein", "Nicht tot zu kriegen". Als Produzenten fungieren Wolfgang Cimera ("Die Chefin", "SOKO Köln") und Silke Pützer ("Bettys Diagnose").

Autor: Claudia Donald

Anzeige