Krimi-Spezial
Britta (Anna Schudt) belauscht ein Gespräch zwischen Rolf und Marlene Ervenich.
Zur Bilderstrecke

Krimiserie ''Mordshunger'': Britta (Anna Schudt) belauscht ein Gespräch zwischen Rolf und Marlene Ervenich. / Foto: © ZDF und Martin Valentin Menke

Mit Anna Schudt als Hobby-Ermittlerin

Neue Krimiserie ''Mordshunger'' im ZDF

  • Artikel vom 31. August 2013

Britta und Max wirken ein wenig wie Hänsel und Gretel: Seit dem mysteriösen Tod ihrer Eltern sind sie unzertrennlich, magisch interessiert an allem Unerklärlichen und gesegnet mit kriminalistischem Verstand. Der Haken dabei: Die Geschwister leben im ländlichen Klein-Beken. Dort führt Britta eine Dorfkneipe mit Partyservice, und Max jagt als Dorfpolizist eher Hühnerdiebe als Mörder. Doch ihre Chance kommt, denn das Böse lauert bekanntlich überall.

Das alles ist von Autorin Mika Kallwass, die bereits die preisgekrönte Serie "Stromberg" geschrieben hat, sehr hübsch aufgebaut: Die ländliche Szenerie ist ebenso herzhaft wie herzlich, ebenso humorvoll wie sensibel gezeichnet. Und die üblichen Klischees sind – wenn sie denn überhaupt vorkommen – mit viel Augenzwinkern arrangiert.

Aber natürlich landet der Schinkenfabrikant, als er tot umfällt, mit dem Kopf im Schweinebraten. Todesursache ist ein vergiftetes Salzfässchen, das der alte Dickschädel Bottrop mitgehen lässt – er ist Kleptomane.

Krimiserie Mordshunger

Bildschön, aber tatverdächtig: Max möchte Laila (Marleen Lohse) am liebsten festhalten (Foto: © ZDF und Martin Valentin Menke).

Eine clevere Drehung, denn dass er deshalb auch der Mörder ist, beweist es nicht. Schließlich haben die betrogene Ehefrau des Toten, sein untergebutterter Sohn oder die schöne Laila, die plötzlich ins Dorf zurückkehrt, erst recht starke Mordmotive.

Beeindruckende Starriege

Im Mittelpunkt der zunächst auf vier Teile ausgelegten Krimireihe ''Mordshunger'' steht Anna Schudt ("Tatort" Dortmund). Als zupackende Hobbykriminalistin Britta bringt sie eine neue Farbe ins Fernsehen und entlockt in bester Miss-Marple-Manier jedem sein Geheimnis – wobei der selbst gemachte Schnaps häufig hilfreich ist.

Schudt führt eine Schauspielerriege an, die diese Serie überraschend frisch und unkonventionell wirken lässt. Gekonnt werden bekannte TV-Gesichter wie Irm Hermann und Michael Roll gemixt mit noch unverbrauchten: etwa Aurel Manthei als Max oder Marleen Lohse als Laila. Die sinnliche Rothaarige ("Kein Sex ist auch keine Lösung") scheint vorm Karrieresprung zu stehen. Sie ist neuerdings auffällig oft im Fernsehen.

ZDF-Krimiserie Mordshunger

Autor: Sabine Goertz-Ulrich

Anzeige