Krimi-Spezial
Doreen Brasch (Claudia Michelsen) und Jochen Drexler (Sylvester Groth)
Zur Bilderstrecke

''Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn'': Die neuen Kommissare Doreen Brasch (Claudia Michelsen) und Jochen Drexler (Sylvester Groth) ermitteln in Magdeburg. / Foto: © MDR/Julia Terjung

Für Sie vorab gesehen: der ARD-Sonntagskrimi

''Polizeiruf 110: Der verlorene Sohn'' im HÖRZU-Check

  • Artikel vom 13. Oktober 2013

Gegensätzlicher könnten die beiden neuen ''Polizeiruf''-Ermittler für Magdeburg nicht sein. Sie: eine ehemalige Punkerin mit unkonventionellen Methoden. Er: ein Bürokrat mit festen Prinzipien. Und im ersten Fall bekommen es Kommissarin Doreen Brasch (Claudia Michelsen) und ihr Kollege Jochen Drexler (Sylvester Groth) auch noch mit gewalttätigen Rechtsextremen zu tun.

Was passiert?
Ein afrikanischer Asylbewerber wird tot in einem neu eröffneten Fitnessstudio gefunden. Zunächst deutet alles darauf hin, dass er bei einem Überfall erschossen wurde. Dann stellt sich heraus: Er war schon tot, bevor ihn die Kugeln trafen. Die Ermittlungen führen die Kriminalpolizei auf die Spur junger Rechtsradikaler – denen aber nichts nachzuweisen ist. Als ein zweiter Mord geschieht, bei dem ein junger Neonazi getötet wird, erhärtet sich der Verdacht, dass die Täter aus rechtsextremen Kreisen kommen.

Polizeiruf Der verlorene Sohn

Rechtsmedizinerin Dr. Anita Gerland (Floriane Daniel) teilt Drexler (Sylvester Groth) ihre Untersuchungsergebnisse mit. / Foto: © MDR/Julia Terjung

Was ist das Besondere?
Schon im Vorfeld der Ausstrahlung gab es Ärger: Politiker aus Sachsen-Anhalt protestierten. Der CDU-Landtagsabgeordnete Wigbert Schwenke etwa beklagte: "Es ist sehr bedauerlich, dass man sich die angeblich negative Seite der Stadt für den ersten Film zum Thema gewählt hat." Angeblich negativ? Sachsen-Anhalt liegt vorn bei der Anzahl rechtsextremer Gewalttaten. Im Film wird das Thema mit dem Konflikt zwischen der Kommissarin und ihrem Sohn auf die Spitze getrieben. Die Spannung entlädt sich in einer Kampfszene, in der Mutter und Sohn brutal aufeinander losgehen.

Polizeiruf Der verlorene Sohn

Brasch (Claudia Michelsen) versucht, die Band ''Blitzkrieger'' (Vincent Redetzki, Antonio Wannek, Isabel Bongard) zum Fall zu befragen. / Foto: © MDR/Julia Terjung

Wer ist dabei?
Dass sich Gegensätze anziehen, gilt nicht immer. Für eine spannungsreiche Konstellation unter Kollegen sind sie aber bestens geeignet – wie auch dieses neue "Polizeiruf"-Duo zeigt. Die energisch-rebellische Kommissarin in Lederjacke und Jeans fährt Motorrad und setzt sich schon mal über Dienstvorschriften hinweg. Ihr korrekter, angepasster Kollege scheut hingegen das Risiko, weil er bei seinen Vorgesetzten nicht anecken möchte. Claudia Michelsen und Sylvester Groth funktionieren gut als gegensätzliches Duo. Das neue Team ist eine Bereicherung.

Polizeiruf 110 Der verlorene Sohn

Autor: Thomas Kunze

Anzeige